Gérard Hernandez

Gérard Hernandez
Gérard Hernandez
87-jährige Schauspieler

Gérard Hernandez ist ein französischer Schauspieler spanischer Herkunft. Bekannt wurde er durch seine Rollen in Serien wie Père et Maire und Scènes de ménages.

Steckbrief

  • Name: Gérard Hernandez
  • Beruf: Schauspieler
  • Nationalität: Frankreich (spanischer Herkunft)
  • Alter: 87 Jahre
  • Geburtstag: 20. Januar 1933 in Valladolid
  • Geburtsort: Valladolid

Filmographie (Auswahl)

  • Gérard Hernandez
    AMP™, | Zu Beginn dieser Woche brachten Presseberichte an die Oberfläche, dass Gérard Hernandez, 87 Jahre, und seine Partnerin sich getrennt hätten. Ist der französische Schauspieler wirklich wieder Single?
  • Gérard Hernandez
    AMP™, | Ein unglaubliches Gerücht breitet sich seit Dienstagabend auf den französischen Seiten sozialer Netzwerke aus: Die Lebensgefährtin von Gérard Hernandez soll schwanger sein. Fotos sowie eine dem Schauspieler nahestehende Quelle sollen die glücklichen Umstände bestätigen.
  • Gérard Hernandez
    AMP™, | Gérard Hernandez, 87, wurde von der berühmten Zeitschrift „Glam'Mag“ in der Ausgabe vom Juli 2020, die diese Woche erscheint, zum „heißesten Schauspieler der Welt” gekürt. Das zweite Mal in Folge hat unser heißer Schönling andere nicht minder heiße Männer auf die Plätze verwiesen.
  • Geldrangliste 2020
    AMP™, | Es war ein hartes Jahr für den Schauspieler, doch immerhin hat er noch seine Millionen, um den Schmerz zu lindern. Der 87-jährige Gérard Hernandez ist auf dem ersten Platz der „People With Money“-Liste über die 10 bestbezahltesten Schauspieler 2020.
  • Gérard Hernandez
    AMP™, | Mehrere Promi-Seiten berichteten am Mittwoch, dass Gérard Hernandez, gemeinsam mit seinem Partner beim Besuch eines Juweliers beobachtet worden sei, der auf Verlobungsringe spezialisert ist. Die Aussicht auf eine bevorstehende Heirat des 87 Jahre alten Schauspielers hat dann die zu erwartende Hysterie auf Facebook und Twitter ausgelöst.
  • Gérard Hernandez
    AMP™, | Die gefälschte Nachricht über den Tod von Gérard Hernandez, die am Mittwochabend über den Nachrichtendienst Twitter verbreitet wurde, hat eine bis dahin ungekannt heftige Reaktion der Medien hervorgerufen.

 

page served in 0.053s (1,4)